Dresden, Hausgarten Eisenacher Straße

 

Ort:                                      Dresden

Nutzung:                               Privatgarten

Auftraggeber/in:                     private Auftraggeber

Auftragnehmer:                      Büro für Architektur und Bauforschung Kern, Dresden

Realisierungszeitraum:           2009-2011

 

Das vierstöckige Mehrfamilienhaus aus der Gründerzeit befindet sich im grünen Dresdner Stadtteil Striesen und wird von acht Familien bewohnt.

Der Vorgarten wurde repräsentativ mit Stauden und Blütensträuchern bepflanzt. Den Standortbedingungen gemäß wurde der östliche Bereich mit sonnenliebenden Pflanzen, der westliche Bereich mit Halbschatten-Pflanzen ausgestattet. Bereits im Februar erfreut das Winterharte Alpenveilchen durch seine winzigen rosafarbenen Blüten. Während die Pflanzung im 

Frühling durch Zwiebelgewächse dominiert wird, werden diese ab Juni durch prächtige Stauden wie Rittersporn, Lupine, Eisenhut, Fingerhut und verschiedene

Glockenblumen abgelöst. Rote Strauchrosen und Phlox blühen mit ihren Begleitern bis zum ersten Schnee.

Das sogenannte Striesener Eck - ein für das Viertel typischer, erhöhter Sitzplatz im Kreuzungsbereich der Straße - erhielt eine Terrasse. Bereits ab Ende Mai ist der Sitzbereich durch Blütensträucher so eingewachsen, dass der ungestörte Aufenthalt auch an einem so exponierten Ort möglich ist.

Der rückwärtige gelegene Gemeinschaftsgarten wurde den Ansprüchen der Bewohner des Mehrfamilienhauses entsprechend kinderfreundlich gestaltet. Auch hier befinden sich Staudenpflanzungen, aber auch Beerensträucher und Obstbäume, an denen sich vor allem die kleineren Bewohner des Hauses gütlich tun.

  

zurück zu Gärten und Freianlagen

 

Bildnachweis:

Fotos: S. Epple, 2011.